Anschrift

AVE-logo165

Anglerverein Eichwalde e.V. im DAV
Vereinsheim

15732 Eichwalde
Lindenstraße 4

eMail:
anglerverein-eichwalde@web.de

Telefon:
033762 - 20 42 5
Postanschrift:
Stefan Weidel
Schloßstr. 10
15732 Schulzendorf

Einwendung zum Bebauungsplan

Anglerverein Eichwalde e.V.

im DAFV

 

 

Einwendung des Anglervereins Eichwalde e.V. im DAFV

zur frühzeitigen Beteiligung nach §3 und 4 BauGB für den Bebauungsplan Nr. 25 „Lindenstraße / Am Zeuthener See“

(Beschluss der Mitglieder des Anglervereins Eichwalde e.V. auf der Jahreshauptversammlung am 22.01.2016)

 

  1. 1.Der Vorstand und die Mitglieder des Anglervereins Eichwalde haben sich mit diesen o. g. ausgelegten Unterlagen aktiv beschäftigt. Unser Ziel ist die Interessenwahrung einerseits des Anglervereins Eichwalde e.V., andererseits der Gemeinde Eichwalde. Beabsichtigt ist eine einvernehmliche Gesamtlösung, die langfristig beide Interessen sicherstellt.
  1. 2.Die existenziellen Grundlagen unseres 1962 gegründeten Eichwalder Vereins werden von der ausgelegten Planung sowohl in vielen Textteilen als auch in den Grafiken direkt betroffen. Beispiele: S.9:“….Das Vereinshaus des Anglervereins und das Sanitärgebäude südlich der Badestelle schränken die Nutzung des öffentlichen Uferstreifens und die potentielle Erweiterung und Verschiebung der Badestelle nach Süden ein…“ ; S.25: „…Innerhalb der Grünfläche befindet sich auch das Gebäude des Anglervereins…Sanitärgebäude…sollte…langfristig verlagert werden und sind lediglich im Rahmen des Bestandsschutzes zulässig“; Beschriftung Bild Nr. 5 auf Seite31: „“…Erweiterung der Badestelle wird momentan durch das Anglerheim und Sanitärgebäude begrenzt“.
  1. 3.Ziel der Gemeinde ist es u.a., den Schallschutz zu verbessern, die Nachbarfläche mit der Bauruine nutzbar zu machen und dabei die Badewiesenfläche nicht unnötig zu verkleinern. Das Anglergrundstück und das Anglerheim mit einem Teil der Steganlage liegen jetzt am Rand der Badewiese. Dieser Platz ist historisch entstanden. Die Fläche wurde von der Gemeinde Eichwalde dem Anglerverein als Pacht-grundstück vor mehr als 10 Jahren mit Vertrag zur Verfügung gestellt. Das Anglerheim selbst, die Nebenanlagen und die Steganlage sind Eigentum des Anglervereins. In allen 3 bisherigen Planungsvarianten erfolgt eine Verschiebung der Badewiese in südlicher Richtung. Bei der Verwirklichung dieser Varianten würde das Anglergrundstück dann mehr in der Mitte der Badewiese liegen. Dieser Zustand wäre für das Gesamtkonzept Badewiese nicht optimal.
  1. 4.Eine Verlegung des Anglergrundstücks an den Rand der Bebauungsfläche mit Anschluss zum Zeuthener See erscheint laut Bebauungsplan Nr. 25 auf lange Sicht notwendig, wenn die laufende Bebauungsplanung umgesetzt werden soll. Die jetzt vorliegenden Bebauungsunterlagen beschreiben die Verlegung der Angler in das Sondergebiet 1 (SO1). Diese Planung lässt jedoch nicht erkennen, wo sich das künftige Anglerheim mit Terrasse, der Geräteschuppen, die Steganlage, die Zuwegung zum Heim und zur Steganlage befinden sollen. Ein Umzug des Anglervereins, so denn gewollt, muss von der Gemeinde konkret mit eingeplant werden und muss als Bestandteil im Bebauungsplan 25 auch für den Anglerverein sichtbar enthalten sein. In der vorliegenden Form kann der Anglerverein nicht zustimmen.
  1. 5.Eine Unterbringung im geplanten Bau eines Investors (jetzige Bauruine) oder eine Mitnutzung eines fremden Raums anstelle eines eigenen Vereinshauses lehnen die Mitglieder als unzumutbar ab. Als gemeinnütziger Verein mit über 80 Mitgliedern einschließlich einer aktiven Kinder- und Jugendgruppe ist der Anglerverein Eichwalde e.V. nicht nur innerhalb der Gemeinde Eichwalde anerkannt, sondern auch in der Region. In den letzten Jahren wurden die Kontakte zu anderen Anglervereinen des Landkreises ausgebaut. Zum festen Bestandteil des Vereinslebens gehört mittlerweile, Gäste aus anderen Vereinen zu empfangen, sich mit ihnen zu vergleichen und die befreundeten Angler gut zu versorgen. Eine satzungsgemäße eigenständige Vereins-, Kinder- und Jugendarbeit mit einem umfangreichen jährlichen Terminplan (im Anhang) und das Zusammenwirken mit anderen Vereinen wären nicht möglich.
  1. 6.Die Position der Vereinsmitglieder, des Bürgermeisters und auch der Gemeindevertreter sind gegenwärtig so, dass sich keine Verschlechterung der Bedingung für die Angler ergeben soll. Das ergab auch eine Beratung des Vorstandes mit dem Bürgermeister Herrn Speer am 11. Januar 2016. Das bedeutet, dass zuerst eine neue Lösung geschaffen werden muss, die dem Anglerverein seine Arbeits-grundlage erhält, bevor ein Umzug oder Abriss erfolgt. Diese Lösung (Heim, Steganlage, Boote, Schuppen, Zuwegung) muss in den Planungsunterlagen eingearbeitet und von der Gemeinde finanziert sein. Da wir bereits einmal diese (Umzugs-) Erfahrungen machen mussten, werden wir die gleiche Unterstützung wie damals von der Gemeinde erwarten. Klar ist, dass ein Umzug trotzdem viel Arbeit und Aufwand für die Vereinsmitglieder bedeuten wird.
  1. 7.Wir geben als Angler zu bedenken, dass ein Abriss des Anglerheims nach einem Umzug und des jetzt von den Badewiesengästen voll angenommene und funktionsfähigen Toilettenhauses aus unserer Sicht unnötig und unwirtschaftlich sind.

Das Anglerheim verfügt über voll erschlossene Medien (Elektro- Wasser- und Abwasser), eigene Toiletten für die Bewirtschafter, einen großen Raum und eine Terrasse. Nach dem Umzug des Vereins könnte das jetzige Gebäude mit Terrasse als Imbissversorgung für die Badegäste umgebaut und weitergenutzt werden. Das Toilettenhaus, mit Geldmitteln der Gemeinde Eichwalde errichtet, ist hygienisch in einem vorbildlichen Zustand und wird täglich genutzt. Beide Gebäude befinden sich in unmittelbarer Nähe der Badewiesegäste (kurze Wege) und könnten ohne Beeinträchtigung und ohne Zäune in ein Badewiesenkonzept eingearbeitet werden. Die Gemeinde könnte die Abrisskosten und die Neubaukosten finanziell einsparen. Dafür würden Platz und Kosten für die jetzige Bebauung am Rand der Badewiese frei. Leider finden sich solche Ideen nicht in dem jetzigen Bebauungskonzept.

  1. 8.Eine Änderung unseres kurzfristigen zu einem langfristigen Mietvertrages ist der Gemeinde angezeigt worden, wird sich aber aus der jetzigen Planungssituation der Gemeinde und aus rechtlichen Gründen nicht kurzfristig umsetzen lassen. Anliegen des Vereins bleibt langfristige Rechtssicherheit und Handlungsfähigkeit über sichere und langfristige Vertragsgrundlagen.
  1. 9.Uns ist auch bewusst, dass der Zeitrahmen für die gesamte Umsetzung des Bebauungsplanes abhängig von den Planungszeiten, vom Baufortschritt und auch von den finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde Eichwalde ist. Daraus resultiert für uns Angler, dass alle neuen Investitionen in das Anglerheim, die Außenanlage und die Steganlage langfristig überdacht werden müssen.
  1. _____________________________________________________

Stefan Weidel                                                           Jörg Beyer

Vorsitzender des Anglervereins                               Stellvertretender Vorsitzender

                                   ________________________

                                               Reiner Hanke

                                               Schatzmeister

Web-Links

Verbände
dav240

 

lav240

 

kav240

 

Freunde des Vereins

coca240

schuetz240

bigfish lo240

tauchmann240

Weitere Links

blinker

fischundfang

____________________________

Layout by CTG                                                                                   Template by webgau